loeten_2Löten ist ein thermisches Verfahren zum Fügen von Werkstoffen. Seine Ursprünge gehen nachweislich bis 5000 v. Chr. zurück, vermutlich war die Technik aber auch schon davor bekannt.

In der Kabelkonfektionierung wenden wir das Weichlöten als gängiges Verfahren an. Im Gegensatz zum Hartlöten wird hier eine geringere Liquidustemperatur des Lotes benötigt, die 450°C keinesfalls übersteigen darf. Zur Herstellung von Qualitätsprodukten beherrschen unsere umfassend geschulten und erfahrenen Mitarbeiter alle modernen Löttechniken. Hierzu zählen das Hand- bzw. Kolbenlöten mit mikroprozessorgeregelten Lötstationen ebenso wie das Verzinnen von Einzeladern und Flachbandleitungen.

Beim Verzinnen werden die zuvor abisolierten Adern in ein Lötbad getaucht. Es handelt sich hier um eine galvanische Oberflächenveredelung, die das Verlöten von elektrischen Bauteilen mit den jeweiligen Leitungen effizienter macht.

Die Integration von bestückten Leiterplatten zählt ebenso zu unserem Leistungsspektrum wie auch das Löten auf bleifreier Basis.